22. Juli 2020, 12:00:00 Uhr

CoWorking Spaces sind im Trend – doch nach Jahren des Booms ist das Open-Office-Prinzip nun der Verlierer der Corona-Krise. Der Trend geht durch die Pandemie wieder weg vom großräumigen Shared Workspace, hin zu Individualbüros. Wir erklären, wie Sie mit dem “CoWorking 2.0”-Konzept die Vorteile des gemeinsamen Arbeitens mit den Vorzügen eines eigenen Büros kombinieren und dabei kosteneffizient agieren.

Während der Corona-Krise ist es wenig sinnvoll, ein Büro mit verschiedenen Menschen zu teilen, wie es in CoWorking Spaces üblich ist. Aber die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln sind nur ein Grund, der für ein Einzelbüro spricht. Wir erklären, warum Ihr Unternehmen nicht nur in Zeiten der Pandemie von “CoWorking 2.0” profitieren kann.


In den Premium-Office Centern von CONTORA Office Solutions nutzen wir grundsätzlich das CoWorking 2.0-Konzept. Es handelt sich hier also – anders, als es bei vielen CoWorking Spaces der Fall ist – keinesfalls um eine kurzfristige Notlösung, mit der man versucht auf die Abstandsregeln und Vorsichtsmaßnahmen während der Corona-Krise zu reagieren.

Das CoWorking-Prinzip in der Corona-Krise

CoWorking ist ein modernes Arbeitsmodell, bei dem ganz verschiedene Menschen in einem Shared Office bzw. Großraumbüro zusammenarbeiten. Anders als bei einer Bürogemeinschaft  wird hier nicht dauerhaft eine Bürofläche gemeinsam gemietet, sondern Sie mieten flexibel nach Ihrem Bedarf einen Arbeitsplatz bzw. einen Schreibtisch in einem CoWorking Space.


CoWorking basiert somit auf dem Prinzip der Sharing Economy: Die gesamte Büroinfrastruktur wird geteilt. Das Kernprinzip hinter dem CoWorking ist somit das genaue Gegenteil von Social Distancing. Nicht nur während der Pandemie ist das ein klarer Nachteil: In der Krise sollte lieber darauf verzichtet werden, im Büro alles zu teilen – von der Bürofläche, über den Schreibtisch, bis zum gemeinsamen Drucker.

CoWorking Spaces als Verlierer der Krise – Alternativen

In unserer Arbeitswelt vollzieht sich aktuell ein rasanter Wandel. CoWorking Spaces sind dabei die Verlierer der Corona-Krise – denn das Arbeiten von vielen Menschen auf engem Raum ist in Zeiten der Pandemie unmöglich. Zwar ist das Arbeiten im Open-Office mit verminderter Auslastung und unter Einhaltung der Abstandsregeln möglich. Dennoch setzen Sie sich beim Arbeiten im Großraumbüro einem höheren Risiko aus, sollte dort ein Corona-Fall auftreten. 

 

Hinzu kommt das subjektive Empfinden sowie Bedenken in Bezug auf die eigene Gesundheit und Sicherheit, die auch trotz Vorsichtsmaßnahmen bestehen bleiben: Viele Menschen fühlen sich aktuell unwohl, wenn sie über längere Zeit in einem Raum mit verschiedenen Menschen arbeiten – vor allem dann, wenn sie einer Risikogruppe angehören.

Nach Jahren des Booms geht die Nachfrage nach CoWorking Spaces daher aktuell stark zurück: Wo sonst fast alle Schreibtische belegt sind, bleiben nun zahlreiche Arbeitsplätze leer. Da die Schreibtische im CoWorking Space häufig nur nach Bedarf gemietet werden, können die Nutzer ohne lange Kündigungsfrist kurzfristig auf Alternativen umsteigen. Der Trend geht daher nun wieder weg von Open-Office-Lösungen und hin zum Einzelbüro.

Die aktuelle Krise auf dem CoWorking-Markt im Rahmen von COVID-19 bedeutet jedoch keinesfalls, dass das Konzept grundsätzlich gescheitert ist. Denn es hat durchaus zentrale Vorteile und ist längst Teil unserer modernen Arbeitswelt.

Eine optimale Alternative zum “klassischen” CoWorking ist das “CoWorking 2.0”-Konzept von CONTORA Office Solutions, das die Vorteile des Shared Office mit den Vorzügen eines Einzelbüros verbindet. Darauf gehen wir weiter unten genauer ein.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile des Shared Office-Prinzips

Das Arbeiten in einem CoWorking Space hat wichtige Vorteile – nicht umsonst ist das Prinzip insbesondere bei Start Ups und Freiberuflern so beliebt. Allerdings hat ein CoWorking Space auch seine Nachteile. Hier fassen wir die wichtigsten Aspekte für Sie zusammen:

Die Top 3 Vorteile beim CoWorking

  1. Vorteil: Unkompliziertes Netzwerken

Der wohl größte Vorteil von CoWorking Spaces ist das unkomplizierte Netzwerken innerhalb der CoWorking Gemeinschaft. So können sich für Ihr Business wertvolle Synergieeffekte ergeben. Häufig werden CoWorking Spaces von Start Ups, Freiberuflern und Kreativen genutzt, sodass dort nicht selten dynamische Cluster entstehen, in denen sich die Mitglieder mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen unterstützen.

  1. Vorteil: Finanzielle Flexibilität und Kostengünstigkeit

Ebenfalls ein wichtiger Vorteil eines Shared Office in einer Open-Office Fläche sind die günstigen Kosten, die dadurch entstehen, dass Sie lediglich einen Schreibtisch buchen. Zudem mieten Sie Ihren Arbeitsplatz in einem CoWorking Space frei nach Ihrem Bedarf. Sie müssen sich nicht langfristig auf hohe Gewerbemieten für eine feste Bürofläche festlegen und bleiben finanziell flexibel.

  1. Vorteil: Kurzfristige Verfügbarkeit und Standortunabhängigkeit

In CoWorking Spaces profitieren Nutzer von einer kurzfristigen Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen – und das auch in den beliebtesten deutschen Städten, in denen schon heute eine Büroflächenknappheit herrscht.

Da Sie sich nicht auf langfristige Mietverträge festlegen, bleiben Sie mit CoWorking standortunabhängig und können Ihren Schreibtisch immer in genau der Stadt mieten, in der es für Ihr Business aus wirtschaftlicher Sicht gerade am sinnvollsten ist.

Tipp: Diese Vorteile eines Shared Office können Sie Ihrem Business auch durch die Nutzung eines Premium-“CoWorking 2.0”-Modells mit mobilem Büro im Office Center sichern. So können Sie die Vorteile des CoWorkings auch in der Krise ganz ohne Risiko nutzen

Wie das Modell funktioniert, erklären wir weiter unten. Hier fassen wir zunächst noch die Nachteile für Sie zusammen, die das “klassische” CoWorking nicht nur in Corona-Zeiten hat.

Die größten Nachteile beim klassischen CoWorking

  1. Nachteil: Geräuschpegel im CoWorking Space hemmt die Konzentration:

Ob durch Gespräche oder Telefonklingeln: Ein gewisser – häufig recht hoher – Lärmpegel ist im CoWorking Space wie im Großraumbüro unvermeidbar. Lärm wiederum hemmt die Konzentration und Produktivität und kann außerdem das Stressempfinden steigern.

  1. Nachteil: Mangelnde Privatsphäre und Diskretion

Im CoWorking Space sind Sie nie für sich. Die mangelnde Privatsphäre macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn Sie vertrauliche Kundengespräche, Telefonate oder interne Mitarbeitermeetings führen möchten.

Auch ist durch die häufige Nutzung von platzsparenden Glaswänden und Glastüren auch für Ihre Besucher und Dokumente die notwendige Diskretion nicht immer gewährleistet.

  1. Nachteil: Beengte Platzverhältnisse

Häufig herrschen in CoWorking Spaces beengte Platzverhältnisse und prekäre Arbeitsbedingungen. Die gesamte Büroinfrastruktur muss mit vielen Nutzern geteilt werden – ein Aspekt, der das Shared Office zum Verlierer der Corona-Krise macht.

Aber auch außerhalb der Krise kann es im Härtefall durch beengte Arbeitsverhältnisse mit zu kleinen Schreibtischen, die in zu engem Abstand zueinander stehen, zu Problemen mit der Arbeitsstättenverordnung kommen. Ein Arbeitsumfeld, das Ihnen optimale Bedingungen für konzentriertes und produktives Arbeiten bietet, sieht in jedem Fall anders aus.

  1. Nachteil: Wenig repräsentatives Arbeitsumfeld:

Die Nachteile – mangelnde Privatsphäre, häufig hoher Geräuschpegel, und beengte Platzverhältnisse – machen es deutlich: Ein CoWorking Space ist kein repräsentatives Arbeitsumfeld. Hinzu kommt das Klischee, das CoWorking mehr Party als Arbeit sei.

Im CoWorking Space lassen sich daher ebenso wenig Geschäftspartner für ein seriöses Business Meeting empfangen, wie im Home Office. Für vertrauliche und seriöse Meetings – ob Kundengespräch, Vorstellungsgespräch, oder Investorentreffen – müssten Sie also in jedem Fall auf ein Einzelbüro oder einen Besprechungsraum ausweichen. Das kann je nach Anbieter teuer werden, vielfach sind zudem zu wenige private Büroräume vorhanden.

Wenn Sie Kunden oder Bewerber empfangen, dann geben nicht nur Sie Ihre Visitenkarte ab, sondern auch das Verhalten Ihrer Co-Worker steht sinnbildlich für Ihr Unternehmen. Das fängt beim Kleidungsstil an und endet nicht zuletzt bei der häufigen Angewohnheit Konferenzräume als Aufenthaltsraum für Haustiere zu nutzen.

CoWorking 2.0: Die perfekte Alternative zum Shared Office – nicht nur in der Corona-Krise

Das CoWorking 2.0”-Konzept von CONTORA Office Solutions ist eine moderne Variante des “klassischen” CoWorking: Gemäß unserem Leitmotiv “The Finest Art of Working”, steht das Konzept für CoWorking auf höchstem Niveau – eine ganz neue Ebene des gemeinsamen Arbeitens. Eine Ebene des CoWorking, die auch in Zeiten von Corona möglich – und vor allem sicher ist.


Das Konzept verbindet in perfekter Symbiose alle Vorteile des kooperativen Arbeitens im Shared Office mit den Vorzügen eines Einzelbüros, das Sie mit niemandem Teilen müssen. Sie profitieren von zusätzlichen Vorteilen eines Premium-Office Centers und lassen die Nachteile des klassischen CoWorking-Modells hinter sich.

CoWorking auf höchstem Niveau: Mobiles Einzelbüro plus Vorteile des gemeinsamen Arbeitens

In den CONTORA Office Solutions Centern mieten Sie Ihren Schreibtisch nicht in einem wenig repräsentativen und beengten CoWorking Space, den Sie mit ganz verschiedenen Menschen teilen. Sondern in einem stilvollen Einzelbüro, in dem die gesamte Büroinfrastruktur bereits vorhanden ist. So können Sie hier auch während der Corona-Krise problemlos und ohne Sorgen um das Infektionsrisiko arbeiten.


In unseren Premium-Office Centern haben höchste Hygienestandards oberste Priorität. Dem gesteigerten Hygienebedarf während der Corona-Krise kommen wir mit entsprechenden Sonderreinigungen nach, damit Sie sorgenfrei  in unseren Büros arbeiten können.

Das Vorgehen in unseren Business Centern orientiert sich an den Richtlinien des RKI und der Bundeszentrale für gesundheitlich Aufklärung. Der Abstand von mindestens 1,5 Metern kann in unseren Office Centern konsequent eingehalten werden. 

Finanzielle Flexibilität und Kosteneffizienz mit dem mobilen Büro

Sie mieten Ihr Büro im Office Center als mobiles Büro, auch Büro auf Zeit genannt, frei nach Ihrem Bedarf für einzelne Stunden, Tage, Wochen oder längerfristig. Sie müssen sich nicht auf langfristige Mietverträge festlegen, sondern entscheiden selbst, wann Sie ein Büro benötigen. So bleiben Sie stets finanziell flexibel und minimieren das wirtschaftliche Risiko Ihres Unternehmens durch hohe monatliche Fixkosten.

Zusätzlich können Sie mit dem Büro auf Zeit die Kosten für die Gewerbemiete effektiv reduzieren. Denn nach dem Pay-per-Use-Prinzip zahlen Sie immer nur für genau die Zeit, in der Sie Ihr Büro auch wirklich nutzen. So entstehen für Sie keine vermeidbaren Kosten und Sie agieren absolut kosteneffizient.

In der Krise profitieren Sie von extrem flexiblen Vertragslaufzeiten, sodass Sie Ihr Büro im Business Center zum Beispiel auch als temporäre Ergänzung zum Home Office mieten können – zum Beispiel, um professionelle Videokonferenzen durchzuführen.

Standortunabhängigkeit und kurzfristige Verfügbarkeit

Mit dem mobilen Büro bleiben Sie genau wie beim klassischen CoWorking Space standortunabhängig: Sie mieten Ihr Büro immer in genau der Stadt in einem Office Center, in der es für Ihr Business gerade am gewinnbringendsten ist – zum Beispiel heute noch in Berlin und schon morgen in Hamburg.


In unseren CONTORA Office Solutions Centern sind freie Büroräume sofort verfügbar. Sie können Ihr Büro jederzeit kurzfristig anfragen, um schon kurze Zeit später konzentriert dort zu arbeiten – eine lange Vorplanung ist nicht nötig. So können Sie trotz knapper Büroflächen in den guten Lagen kurzfristig und ohne lange Suche nach einer geeigneten Bürofläche an den Hot Spots der deutschen Wirtschaft arbeiten.

Gemeinsames Arbeiten auf einer neuen Ebene: Netzwerkeffekt durch gemeinsam genutzte Bereiche im Office Center

Mit dem CoWorking 2.0-Konzept genießen Sie die ruhige und konzentrationsfördernde Atmosphäre eines Einzelbüros, die in Zeiten der Pandemie zudem das Infektionsrisiko minimiert. Dennoch geht der wertvolle Netzwerkeffekt des Shared Office keinesfalls verloren.Welcomelounge_03-lo


Durch die gemeinsam genutzte Infrastruktur mit stilvollen Coffee-Zones und eleganten Lounges kommen Sie ganz unkompliziert mit anderen Unternehmern ins Gespräch und können konstruktiv Ideen austauschen. Natürlich besteht hier überall die Möglichkeit, ausreichend Abstand zu halten und so trotz Social Distancing ins Gespräch zu kommen.

CoWorking auf höchstem Niveau: Zusätzliche Vorteile der modernen Variante im Office Center

Beim CoWorking auf höchstem Niveau profitieren Sie neben den Vorteilen des klassischen CoWorking von weiteren Vorzügen eines Premium Office Centers.

Konzentration steigern dank Einzelbüro plus modernste Technik für Videokonferenzen

Wir wissen, wie wichtig das richtige Arbeitsumfeld für Ihre Konzentration und Effektivität ist – und damit auch für Ihren geschäftlichen Erfolg.

Deshalb arbeiten Sie in unseren Business Centern nicht in einem lauten und überfüllten Shared Office – sondern genießen die Ruhe eines stilvollen Einzelbüros mit sehr guter Schallisolierung. Denn Lärm hemmt die Konzentration und steigert das Stressempfinden und die Fehleranfälligkeit.

Zusätzlich zu Ihrem ruhigen Arbeitsplatz trägt die hochwertige Einrichtung mit ergonomischen Bürostühlen und Schreibtischen zu einem Arbeitsumfeld bei, in dem es sich konzentriert und effektiv arbeiten lässt. Büropflanzen sorgen zusätzlich für ein angenehmes Raumklima und große Fenster sowie individuelle Beleuchtungskonzepte für optimale Lichtverhältnisse.


Für Ihre professionellen Videokonferenzen und digitalen Events steht Ihnen jederzeit ein hochwertiges Videokonferenzsystem zur Verfügung.

Höchste Seriosität und Privatsphäre

Die Ruhe eines Einzelbüros wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Konzentration aus. Sie bietet Ihnen auch die Privatsphäre, die Sie für Gespräche mit Ihren Geschäftspartnern benötigen.

Sie arbeiten in stilvollen Büros, die mit hochwertiger Einrichtungmodernster Technik und schnellem Internet überzeugen. So hinterlassen Sie einen rundum positiven und professionellen Eindruck, wenn Sie in Ihrem Büro Gäste für ein Verkaufsgespräch oder Meeting empfangen. Alternativ können Sie für Ihre seriösen Business Meetings oder Videokonferenzen auch jederzeit einen repräsentativen Konferenzraum mieten.

Das professionelle und freundliche Serviceteam kümmert sich um Sie und Ihre Gäste, selbst dann, wenn Sie es gar nicht bemerken. Vor, während und nach der Nutzung unserer Räume sorgt das Team für frische Kaltgetränke, herrliche Kaffeespezialitäten, funktionierende Technik, Hygiene und Sauberkeit. Und auf Wunsch organisieren wir Ihnen auch das passende Catering oder ein anderes Highlight für Ihre Besprechung.

Zusätzlich überzeugt Ihr Büro durch exklusive Geschäftsadressen in den Top- Lagen der beliebtesten deutschen Städte: Berlin, München, Frankfurt am Main, Hamburg und Düsseldorf. Somit finden Sie unsere Business Center in genau den Städten, in denen CoWorking Spaces am häufigsten genutzt werden. Warum also nicht gleich auf das CoWorking 2.0-Konzept umsteigen und von den zusätzlichen Vorteilen profitieren?

Die beste Lage sorgt bekanntlich für mehr Erfolg im Business: Mit prestigeträchtigen Geschäftsadressen wie dem Upper West am Berliner Kurfürstendamm oder dem TaunusTurm im Bankenviertel von Frankfurt/M. verleihen Sie Ihrem Business eine Außenwirkung, die maximale Seriosität vermittelt. Durch die hervorragende Infrastruktur rund um unsere Office Center, ist Ihr Büro zudem optimal zu erreichen.

Von sofort verfügbaren Büroservices profitieren

Mit den exklusiven Büroservices von CONTORA Office Solutions können Sie Ihr Büro im Office Center jederzeit zu einem Full-Service Büro machen. Auch hier gilt: Sie zahlen immer nur dann, wenn Sie unsere Services auch wirklich nutzen – und agieren so absolut kosteneffizient. Die Abrechnung erfolgt im fairen 3-Minuten-Takt:

  • Unser professioneller Telefonservice nimmt Ihre Anrufe rund um die Uhr in Ihrem Firmennamen und ganz ohne Call-Center-Charakter für Sie entgegen.
  • Unser zuverlässiger Sekretariatsservice unterstützt Sie in Ihrer gesamten Büroorganisation und -kommunikation, bei administrativen Aufgaben und bei Ihren effektiven Meetings.

Unser Concierge Service nimmt Ihre Gäste für Sie in Empfang – so hinterlassen Sie von Anfang an einen rundum professionellen Eindruck.

 

Fazit zur perfekten Alternative zum Shared Office

CoWorking Spaces sind die Verlierer der Corona-Krise – denn dort arbeiten für gewöhnlich viele verschiedene Menschen auf engem Raum in einem Großraumbüro zusammen. Auch außerhalb der Krise hat das Shared Office seine Nachteile – allerdings hat das Prinzip auch starke Vorteile, die positiv zu Ihrem wirtschaftlichen Erfolg beitragen können.

Das “CoWorking 2.0”-Konzept ist nicht nur in Zeiten von Corona die perfekte Alternative zum klassischen CoWorking. Denn mit diesem modernen Konzept verbinden Sie alle Vorteile des CoWorking – finanzielle Flexibilität und Kosteneffizienz, wertvolle Netzwerkeffekte, kurzfristige Verfügbarkeit und Standortunabhängigkeit – mit den Vorzügen eines Einzelbüros. Die Nachteile des “klassischen” CoWorking lassen Sie dabei hinter sich.

Zusätzlich profitieren Sie von weiteren Vorteilen, wie exklusiven Büroservices, der konzentrationsfördernden Ruhe eines Einzelbüros, und einem repräsentativen Arbeitsumfeld, mit dem Sie Ihre Geschäftspartner nachhaltig überzeugen können. Gerne beraten wir Sie individuell, wie CoWorking auf höchstem Niveau sich für Ihr Business auszahlen kann.virtual office