Please Update Your browser

Das Onlinemagazin

CONTORA OFFICE SOLUTIONS BLOG

Was es bei der Kanzleigründung zu beachten gilt

GESCHRIEBEN VON Lars Henckel
Buero kanzlei
08.09.2023

Das zweite juristische Staatsexamen ist erfolgreich bestanden oder Sie haben bereits einige Jahre Berufserfahrung als angestellter Rechtsanwalt gesammelt und möchten sich nun mit Ihrer eigenen Kanzlei selbstständig machen? Erfahren Sie, was bei der Kanzleigründung zu beachten ist und wie Sie sich mit einem Anwaltsbüro im Office Center eine rundum seriöse Außenwirkung sichern und dabei kosteneffizient agieren. Nutzen Sie unsere CONTORA Gründertage, um sich selbst von unserem Angebot zu überzeugen.

Das gilt es für eine erfolgreiche Kanzleigründung zu beachten

Ob Partnerschaft, Übernahme einer bestehenden Kanzlei oder Neugründung einer Einzelkanzlei: Zahlreiche Juristen gehen in Ihrem Berufsleben mit der eigenen Kanzlei den Schritt in die Selbstständigkeit. Um mit Ihrer Kanzlei langfristig wirtschaftlich erfolgreich zu sein, sind bei der Kanzleigründung, wie bei der Gründung eines Unternehmens, kaufmännische und unternehmerische Fähigkeiten gefragt.

Die Wahl des richtigen Kanzleisitzes zählt zweifelsohne zu den wichtigsten Entscheidungen bei der Gründung. Denn als Ihre Hauptadresse prägt Ihr Sitz maßgeblich den ersten Eindruck, den potentielle Mandanten von Ihrer Kanzlei bekommen – und trägt somit entscheidend zu Ihrem Erfolg als Jurist bei. Auch repräsentative Büroräume, in denen Sie Ihre Mandanten empfangen, ein Arbeitsumfeld, in dem Sie sich bestens konzentrieren können, ein zuverlässiges Sekretariat sowie ein Standort, der beste Voraussetzungen für Networking bietet, sind für erfolgreiche Juristen essentiell.

Da Sie bei der Neugründung einer Kanzlei häufig mit einem stark begrenzten Budget wirtschaften müssen, ist außerdem eine hohe Kosteneffizienz entscheidend. Weiter unten erklären wir, wie Sie mit einem Kanzleisitz oder Anwaltsbüro in einem CONTORA Office Solutions Center von optimalen Rahmenbedingungen für Ihre anspruchsvolle juristische Tätigkeit profitieren und dabei kosteneffizient agieren.

Um eine eigene Rechtsanwaltskanzlei gründen zu können, müssen jedoch zunächst einige Formalitäten erfüllt sein. Wir haben eine Checkliste mit den wichtigsten Voraussetzungen für die Gründung Ihrer eigenen Kanzlei für Sie zusammengestellt:

Checkliste: Die wichtigsten Voraussetzungen für die Kanzleigründung

  • Zulassung zur Anwaltschaft: Die Zulassung zur Anwaltschaft ist die Grundvoraussetzung für die Gründung einer eigenen Kanzlei. Sie wird bei der regional zuständigen Rechtsanwaltskammer beantragt. Voraussetzung ist das Bestehen des zweiten juristischen Staatsexamens und die Befähigung zum Richteramt. Die Zulassungsgebühr ist von der Gebührenordnung der zuständigen Rechtsanwaltskammer abhängig und beträgt im Durchschnitt rund 250 Euro.
  • Berufshaftpflichtversicherung: Um die Zulassung zur Anwaltschaft zu erhalten und eine eigene Kanzlei gründen zu können, müssen Sie eine abgeschlossene Berufshaftpflichtversicherung bzw. eine vorläufige Deckungszusage nachweisen (§ 51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)). Die Mindestversicherungssumme für jeden Versicherungsfall beträgt 250.000 Euro.
  • Eintritt in die Rechtsanwaltskammer: Mit der Zulassung zur Anwaltschaft sind Sie verpflichtet, in die regional zuständige Rechtsanwaltskammer einzutreten (§§ 60ff. BRAO). In den ersten Jahren der Selbstständigkeit ist eine Befreiung bzw. Reduzierung des jährlichen Kammerbeitrags möglich.
  • Mitgliedschaft im Versorgungswerk der Rechtsanwälte: Mit der Zulassung zur Anwaltschaft treten Juristen automatisch und verpflichtend in das Versorgungswerk für Rechtsanwälte ein, das für die Rentenversorgung zuständig ist. Das zuständige Versorgungswerk setzt sich nach der Zulassung automatisch mit Ihnen in Verbindung. Der Beitragssatz wird von den Versorgungswerken der Bundesländer festgelegt und orientiert sich bei selbständigen Rechtsanwälten am Einkommen.
  • Kanzleipflicht: Mit der Zulassung zur Anwaltschaft gilt die Kanzleipflicht (§ 27 BRAO), das heißt, Sie müssen im Bezirk der regionalen Rechtsanwaltskammer, in der Sie Mitglied sind, eine Kanzlei unterhalten. Der zukünftige Kanzleisitz muss der zuständigen Rechtsanwaltskammer sowie dem Finanzamt gemeldet werden. Für den Nachweis der Einrichtung einer Kanzlei muss das Kanzleischild angebracht werden und die Erreichbarkeit der Kanzlei – Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail – gewährleistet sein. Um der Kanzleipflicht nachzukommen, reicht also auch eine “Wohnzimmerkanzlei” in der Privatwohnung aus.
  • Selbstständigkeit und Kanzlei dem Finanzamt mitteilen: Nach der Gründung müssen Sie dem Finanzamt Ihre Selbstständigkeit mitteilen und Ihre Kanzlei anmelden, um eine Steuernummer zu erhalten.
  • Die richtige Rechtsform für Ihre Kanzlei festlegen: Bei der Festlegung der Rechtsform für Ihre Kanzlei ist entscheidend, ob Sie alleine eine Einzelkanzlei oder im Team gründen möchten. Die Vorteile einer gemeinsamen Gründung liegen in der Reduzierung des unternehmerischen Risikos und der Möglichkeit, ein breiteres juristisches Themenspektrum abzudecken. Wenn Sie im Team gründen möchten, können Sie aus den folgenden Rechtsformen wählen, wobei die GmbH und AG bei Kanzleien eher wenig verbreitet sind:
    • Sozietät bzw. Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
    • Partnerschaftsgesellschaft (PartG)
    • Kapitalgesellschaft bzw. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder Unternehmensgesellschaft (UG)
    • Aktiengesellschaft (AG)
  • Zusätzliche Versicherungen zur Absicherung Ihrer Anwaltskanzlei: Neben der verpflichtenden Berufshaftpflichtversicherung sowie der Kranken- und Pflegeversicherung können im Rahmen der Kanzleigründung weitere Versicherungen sinnvoll sein, um Ihre Anwaltskanzlei bestmöglich abzusichern.

    Dazu zählen etwa eine Krankentagegeldversicherung, eine Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung, eine freiwillige Arbeitslosenversicherung, eine Sachversicherung und eine Bürohaftpflichtversicherung.
  • Wenn Sie Mitarbeitende einstellen möchten: Wenn Sie in Ihrer Kanzlei Mitarbeitende beschäftigen möchten, müssen Sie bei der örtlichen Agentur für Arbeit eine Betriebsnummer beantragen, mit der Sie sozialversicherungspflichtige Beschäftigte bei der Krankenkasse ihrer Wahl anmelden. Zudem müssen alle Mitarbeitenden bei der Verwaltungsgenossenschaft (VGB), dem Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, gemeldet werden.

Finanzierung der Kanzleigründung: Businessplan erstellen

In wirtschaftlicher Hinsicht kann eine Kanzlei mit einem Dienstleistungsunternehmen verglichen werden: Die von Ihnen angebotene Dienstleistung ist die anwaltliche bzw. notarielle Beratung. Um Ihre Kanzlei nach der Gründung auf Erfolgskurs zu lenken, ist bei der Kanzleigründung – wie bei der Gründung eines Start Ups – ein wohl durchdachtes Finanzierungskonzept von ganz wesentlicher Bedeutung.

Für die erfolgreiche Finanzierung Ihrer Kanzlei stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Von der Finanzierung durch Eigenkapital bis zur Finanzierung durch  Fremdkapital. Um eine externe Finanzierung etwa durch ein Bankdarlehen oder Fördermittel zu erhalten, benötigen Sie einen aussagekräftigen Businessplan.

Ihr Businessplan enthält Ihre Ziele und Strategien und berücksichtigt sowohl einmalige Kosten in der Gründungsphase – wie die Zulassungsgebühr oder Anschaffungskosten für die Büroeinrichtung, die technische Ausstattung oder Fachliteratur –, als auch die laufenden Kosten. Zu den monatlichen Fixkosten zählen etwa:

  • Mietkosten für Ihre Kanzleiräume, Kosten für Telefon und Internet
  • Mitgliedsbeiträge bei der Rechtsanwaltskammer und dem Versorgungswerk der Rechtsanwälte
  • Versicherungen
  • Abonnements, z.B. juristische Datenbanken, Zeitschriften, Kanzleisoftware und Buchhaltungsprogramm
  • ggf. Personalkosten
  • ggf. Kosten für Marketingmaßnahmen, Weiterbildungskosten oder Ausgaben zur Kredittilgung

Ein wichtiger Teil des Businessplans ist der Rentabilitätsplan, der die zu erwartenden Kosten dem zu erwartenden Umsatz gegenübergestellt – hier sollten Sie für die ersten Monate stets einen ausreichenden finanziellen Puffer berücksichtigen.

Verschiedene Fördermittel für die Kanzleigründung:

Als Kanzleigründer haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Fördermittel zur Unterstützung von Existenzgründern zu beantragen, darunter die folgenden:

  • Förderkredite von Banken: Banken wie die KfW Bank bieten für Existenzgründer und Start Ups spezielle Förderdarlehen mit besonders günstigen Konditionen und niedrigen Zinsen an.
  • Gründerzuschuss der Bundesagentur für Arbeit: Der Gründerzuschuss der Agentur für Arbeit unterstützt Existenzgründer durch eine Deckung des Lebensunterhalts und der Sozialversicherungsbeiträge. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Seminar zur Existenzgründung sowie, dass Sie noch mindestens 150 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld haben und die Arbeitslosigkeit durch die Selbstständigkeit beenden. Die Förderung kann für maximal 15 Monate bezogen werden.
  • Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW) von Bund und Ländern: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) stellt eine Übersicht der verschiedenen Förderinstrumente für Gründer zur Verfügung.

Kanzleisitz oder Anwaltsbüro im Office Center als perfekte Alternative zur “Wohnzimmerkanzlei”

büro-taunusturm

Durch die Kanzleipflicht müssen Sie ab der Zulassung zur Anwaltschaft einer Kanzlei, zugeordnet sein – als angestellter Rechtsanwalt oder durch eine Kanzleigründung. Um bei der Gründung Kosten zu sparen, können Sie Ihre Kanzlei – sofern vom Vermieter genehmigt – zunächst auch als “Wohnzimmerkanzlei” in Ihrer Privatwohnung gründen.

Um Ihre Kanzlei vom Home Office aus auf Erfolgskurs zu lenken, gilt es jedoch, von Anfang an mit unternehmerischer Weitsicht zu agieren. In unserem Beitrag “6 Tipps und Tricks: So starten Sie Ihr Business von Zuhause aus” haben wir Tipps zusammengestellt, wie sich ein Start Up mit wenig Budget erfolgreich von Zuhause aus verwirklichen lässt, die auch bei der Kanzleigründung relevant sind.

Allerdings ist das Home Office nicht nur wenig repräsentativ, um dort Ihre Mandanten adäquat zu empfangen – eine Geschäftsadresse in wenig repräsentativer Lage oder in einer Wohnsiedlung macht auch auf potentielle Mandanten keinen besonders seriösen ersten Eindruck. Eine Bürogemeinschaft oder ein CoWorking Space können eine Alternative zur “Wohnzimmerkanzlei” sein. Allerdings sind sie ebenfalls wenig repräsentativ und gestalten sich zudem in Hinblick auf den Datenschutz bei vertraulichen Mandantengesprächen häufig problematisch.

Wir stellen Ihnen den Kanzleisitz und das Anwaltsbüro im Office Center als perfekte Alternative vor, mit der Sie Prestige und hohe Kosteneffizienz miteinander verbinden.

Kanzleisitz in bester Lage Deutschlands – kosteneffizient

Eine rundum seriöse Außenwirkung, die Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit auf höchstem Niveau vermittelt, ist für erfolgreiche Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer essentiell. Über Ihre Reputation bestimmt jedoch nicht allein Ihre fachliche Kompetenz – auch der Standort Ihrer Kanzlei hat einen prägenden Einfluss auf Ihre Außenwirkung.

Bei einer Kanzleiübernahme übernehmen Sie im besten Fall einen bestehenden Mandantenstamm sowie das Renommee der Kanzlei und profitieren außerdem von einem etablierten Standort. Bei der Neugründung einer Kanzlei gilt dagegen: Die beste Lage sorgt für mehr Erfolg. Insbesondere in Großstädten ist die Auswahl an Rechtsanwälten groß und der Markt umkämpft. Mit einer exklusiven Geschäftsadresse können Sie sich aus der Masse Ihrer Mitbewerber hervorheben und sich einen wertvollen Vertrauensvorschuss bei Ihren potentiellen Mandanten sichern.

Wenn Sie Ihren Kanzleisitz in einem unserer Premium-Office Center von CONTORA Office Solutions registrieren, profitieren Sie von dem Prestige einer exklusiven Geschäftsadresse in bester Lage der bei Juristen beliebtesten deutschen Städte: Berlin, München, Frankfurt/Main, Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart. Von welchen Vorteilen Sie mit einem Kanzleisitz im Office Center außerdem profitieren – und wie Sie dabei absolut kosteneffizient agieren – haben wir in unserem Beitrag “Kanzleisitz in bester Lage Deutschlands – Ihre Vorteile” ausführlich für Sie besprochen.

Hinweis: Durch eine dedizierte, lokale Rufnummer, einen Kammerberuf-Briefkasten und Unterbringungsmöglichkeiten für Ihre Kanzleiunterlagen in einer festen Einrichtungen sind alle Anforderungen erfüllt, damit Sie Ihren Kanzleisitz im Office Center anmelden können.

Anwaltsbüro im Office Center als kosteneffiziente Alternative zur festen Anwaltskanzlei

Ob vor Gericht oder um Mandantengespräche zu führen: Als erfolgreicher Jurist sind Sie häufig unterwegs, und das oft auch in ganz unterschiedlichen Städten oder sogar international. Administrative Aufgaben lassen sich zudem häufig problemlos im Home Office bearbeiten. Während Sie nicht vor Ort arbeiten, stehen Ihre Büroräume leer – die hohen Mietkosten müssen Sie dennoch tragen. Die hohen monatlichen Fixkosten für die Büromiete bieten daher ein enormes Einsparungspotential, das Ihnen in der Gründungsphase helfen kann, wirtschaftliche Risiken zu minimieren.

Ein Anwaltsbüro in einem CONTORA Office Solutions Center ist hier die perfekte Alternative zur festen Anwaltskanzlei. Denn ein ebensolches mieten Sie als Büro auf Zeit, auch als mobiles Büro bekannt, flexibel nach Ihrem Bedarf für einzelne Stunden, Tage, oder längerfristig. Dank dem Pay-per-Use Prinzip zahlen Sie immer nur für genau die Zeit, in der Sie Ihr Büro auch tatsächlich nutzen – und agieren so absolut kosteneffizient.

Freie Büroräume sind in den CONTORA Office Solutions Centern sofort verfügbar. Dank kurzer Kündigungsfristen und sehr flexibler Vertragslaufzeiten bleiben Sie stets finanziell flexibel und können Ihr Anwaltsbüro im Office Center auch als temporäre Ergänzung oder Alternative zum Home Office bzw. Ihrer “Wohnzimmerkanzlei” nutzen.

Mit einem Anwaltsbüro im Office Center sparen Sie die Kosten für Provision und Maklercourtage. Sie profitieren von einem rundum professionellen und konzentrationsfördernden Arbeitsumfeld, in dem die gesamte Büroeinrichtung und technische Infrastruktur bereits vorhanden ist. So vermeiden Sie bei der Kanzleigründung hohe Investitionskosten für die Erstausstattung. Zusätzlich steht Ihnen die gesamte Infrastruktur unserer Premium-Office Center, inklusive stilvoller Coffee Zones und eleganter Lounges zur Verfügung, die Ihnen beste Voraussetzungen für unkompliziertes Networking nach unserem CoWorking 2.0-Prinzip bieten.

Wenn Sie Mandanten in ganz Deutschland betreuen, profitieren Sie zudem von der räumlichen Flexibilität des mobilen Büros: Sie mieten Ihr Büro immer in genau der Stadt, in der Sie es gerade benötigen – etwa heute in Berlin und morgen in Frankfurt/Main.

Repräsentative Anwaltsbüros für Ihre Mandantengespräche

In den CONTORA Office Solutions Centern arbeiten Sie in modernen Landmark-Buildings und historischen Gebäuden an exklusiven Geschäftsadressen mit internationalem Renommee – wie dem Palais am Pariser Platz, direkt am Brandenburger Tor in Berlin, oder dem TaunusTurm im Bankenviertel von Frankfurt/Main. So präsentieren Sie Ihre Kanzlei im besten Licht.

Sie empfangen Ihre Mandanten und Kollegen in stilvollen Büros und Konferenzräumen, die mit hochwertiger Einrichtung und modernster Technik sowie schnellem Internet dank Glasfaser überzeugen. Durch das rundum professionelle Ambiente unterstreichen Sie Ihre Kompetenz und hinterlassen einen Eindruck, der überzeugt. Eine optimale Schallisolierung garantiert die nötige Diskretion für Ihre vertraulichen Mandantengespräche. Für Ihre Online-Meetings steht Ihnen jederzeit ein hochwertiges Videokonferenzsystem zur Verfügung.

Dank einer hervorragenden Infrastruktur rund um unsere CONTORA Office Solutions Center ist Ihr Anwaltsbüro für Sie und Ihre Mandanten optimal zu erreichen. Parkplätze sind direkt am Office Center vorhanden, Hauptbahnhöfe und Flughäfen befinden sich in unmittelbarer Nähe und auch ortsansässige Gerichte sind zeitnah zu erreichen.

Zuverlässiges Sekretariat für Ihr Anwaltsbüro

Ein zuverlässiges Sekretariat ist für das Anwaltsbüro von zentraler Bedeutung. Für Anwälte, die sich gerade selbstständig machen, ist der  First Class-Büroservice von CONTORA Office Solutions eine perfekte Alternative zu festangestellten Sekretariatsmitarbeitern. Denn in der Gründungsphase ist häufig nicht das nötige Budget vorhanden, um eigene Mitarbeitende anzustellen.

Mit unseren hochwertigen Büroservices können Sie Ihr Anwaltsbüro jederzeit zu einem Full Service-Büro machen. Sie zahlen dabei immer nur für genau die Zeit, in der Sie unseren Service tatsächlich nutzen, die Abrechnung erfolgt im fairen Drei-Minuten-Takt. So können Sie hohe Personalkosten sparen und haben dennoch auf Abruf ein qualifiziertes Sekretariat an Ihrer Seite, wann immer Sie es benötigen.

Da zahlreiche Juristen die modernen Bürolösungen unserer CONTORA Office Solutions Center nutzen, kann unser Büroservice Sie mit langjähriger Expertise in Ihrer Arbeit unterstützen. Höchste Diskretion ist für unsere geschulten Mitarbeiter selbstverständlich.

Unser hochwertiger Telefonservice nimmt Ihre Anrufe ganz ohne Call Center-Charakter für Sie entgegen. So können Sie sich voll und ganz auf Ihre Arbeit und Termine fokussieren und verpassen dennoch keinen Anruf. Unser qualifizierter Sekretariatsservice unterstützt Sie in Ihrer gesamten Büroorganisation, übernimmt zahlreiche administrative Aufgaben für Sie, koordiniert Ihre Termine, nimmt Ihre Geschäftskorrespondenz entgegen und unterstützt Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer effektiven Meetings. Unser freundlicher Concierge Service erfüllt Ihnen fast jeden Wunsch und nimmt Ihre Gäste für einen rundum positiven ersten Eindruck persönlich für Sie in Empfang.

Höchste Standards beim Mandanten- und Datenschutz

Ein optimaler Mandanten- und Datenschutz ist für Juristen essentiell. Bei CONTORA Office Solutions können Sie sich auf höchste Vertraulichkeit verlassen – bei der Nutzung unserer Bürolösungen und unseres Büroservices entspricht der Mandanten- und Datenschutz allen aktuellen gesetzlichen Standards. Mit entsprechenden Vertrags- und Vertraulichkeitsregelungen garantieren wir Ihnen schriftlich höchste Diskretion.

Tipp: Auf vertragliche Vereinbarungen sollten Sie bei der Wahl Ihres Anwaltsbüros in jedem Fall achten – sie sind leider nicht in jedem Business Center Standard.

Beim Internetzugang dürfen Sie bei CONTORA Office Solutions ebenfalls höchste Datensicherheit und DSGVO-Konformität erwarten: Sie erhalten ein autonomes und geschütztes WLAN mit einem individuellen Zugangscode. Die Nutzung Ihres Lan- und WLAN-Anschlusses wird von uns nicht protokolliert.

Gründertage bei CONTORA Office Solutions

Wir konnten Ihr Interesse an einem Kanzleisitz oder einem Anwaltsbüro in einem CONTORA Office Solutions Center wecken? Dann sind die CONTORA Gründertage die perfekte Gelegenheit, um sich vor Ort von unserem Angebot zu überzeugen.

Wir sind überzeugt, dass Deutschland Innovationen und eine Kultur der Selbstständigkeit braucht. Deshalb laden wir Gründer:innen mit den CONTORA Gründertagen jedes Jahr herzlich dazu ein, persönlich in einem unserer CONTORA Office Solutions Center ins Gespräch zu kommen und beim unkomplizierten Networking innerhalb der CONTORA Community Erfahrungen auszutauschen. Unsere Gründertage finden an allen Standorten von CONTORA Office Solutions statt.

Während der CONTORA Gründertage stehen Ihnen unsere Büro- und Serviceexperten mit Ihrem Erfahrungsschatz zu all Ihren Fragen Rede und Antwort. Zusätzlich haben wir für diesen Termin die CONTORA Gründerfibel mit wichtigen Fakten und Informationen für Gründer:innen zusammengestellt.

Denn die Neugründung eines Unternehmens oder einer Kanzlei ist noch immer ein Schritt, den viele nicht wagen, weil die Gründung mit unkalkulierbaren Risiken verbunden ist. Hier möchten wir Sie als CONTORA Unternehmensgruppe und als Unternehmer mit unserer Kompetenz und jahrelanger Erfahrung unterstützen und begleiten. Denn wir wissen, wie wichtig es ist, gerade in der Gründungsphase starke Partner an seiner Seite zu haben.

Tipp: Bitte reservieren Sie für die Gründertage einen persönlichen Termin, damit wir uns angemessen Zeit für Ihre Fragen nehmen können. Wer während der Gründertage einen Vertrag abschließt, darf sich über den CONTORA Gründerzuschuss freuen: Dann bekommen Sie die gebuchte Leistung für einen Monat kostenlos.

Fazit: Das gilt es bei der Kanzleigründung zu beachten

Um Ihre eigene Kanzlei zu gründen, müssen zunächst einige Formalitäten erfüllt sein, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorgestellt haben. Zu den wichtigsten Entscheidungen bei der Kanzleigründung zählt zudem die Wahl des richtigen Kanzleisitzes, denn als Ihre Hauptadresse hat er prägenden Einfluss auf Ihre Außenwirkung. Es gilt, Seriosität, Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit auf höchstem Niveau zu vermitteln.

Mit einem Kanzleisitz in einem CONTORA Office Solutions Center arbeiten Sie an exklusiven Geschäftsadressen in bester Lage der unter Juristen beliebtesten deutschen Städte – und agieren dabei mit hoher Kosteneffizienz. Stilvolle Anwaltsbüros laden zu fokussiertem Arbeiten ein und bieten ein repräsentatives Arbeitsumfeld für Ihre Mandantengespräche. Auf Wunsch unterstützt unser hochwertiger Büroservice Sie effektiv in Ihrer Arbeit, damit Sie sich vollkommen auf alle Ziele und Herausforderungen bei der Kanzleigründung konzentrieren können.

Wir freuen uns, wenn wir Sie bei unseren CONTORA Gründertagen vor Ort in einem unserer Premium-Office Center begrüßen dürfen. Gerne beraten wir Sie individuell zur perfekten Bürolösung für Ihre erfolgreiche Kanzleigründung.

Kommentare