14. September 2018, 13:00:00 Uhr
Der richtige Standort ist oft entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Wir stellen Ihnen fünf starke Wirtschaftsstandorte vor und erklären, wie eine Geschäftsadresse in diesen Städten für Sie zum Wettbewerbsvorteil werden kann.

Berlin, München, Frankfurt am Main, Hamburg und Düsseldorf: Sie zählen nicht nur bei Touristen zu den beliebtesten Städten Deutschlands. Als wichtige Zentren der deutschen Wirtschaft sind sie auch überaus begehrte Unternehmensstandorte, an den auch CONTORA Office Solutions über attraktive Immobilien verfügt.


Vor Kurzem hat der Hotelanbieter HRS eine Infografik veröffentlicht, die diese fünf Städte unter den businessfreundlichsten Städten Deutschlands platziert.

Die businessfreundlichsten Städte Deutschlands: Von Standortvorteilen profitieren

Harte und weiche Standortfaktoren sind ausschlaggebend dafür, wie attraktiv eine Stadt als Unternehmensstandort ist.

Zu den harten Standortfaktoren zählen unter anderem:

  • Verkehrsinfrastruktur
  • Nähe zu Absatzmärkten und Zulieferern
  • Arbeitsmarkt und Mitarbeiterpotential
  • Steuern und Abgaben sowie Förderangebote und Subventionen

Zu den weichen Standortfaktoren zählen:

  • nationales und internationales Image der Stadt / Metropolregion (z.B. geprägt durch kulturelle Wahrzeichen, Sitz inter- /multinationaler Unternehmen, etc.)
  • Wirtschaftsklima und Businessfreundlichkeit einer Stadt (z.B. Branchenvielfalt und Branchenkontakte; Nähe zu Wirtschaftsverbänden; Schnelligkeit der Stadtverwaltung bei der Bearbeitung von Anträgen u.ä.)
  • Nähe zu Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Attraktivität der Stadt aus Mitarbeitersicht (z.B. soziale Infrastruktur, Wohnumfeld, Nähe zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen)

Berlin, München, Frankfurt/M., Hamburg, Düsseldorf: Die businessfreundlichsten Städte verfügen über enorme Standortvorteile, die maßgeblich zum geschäftlichen Erfolg Ihres Unternehmens beitragen können. Welche das sind, erklären wir in kurzen Stadtportraits.

Deutschlands businessfreundlichste Städte:
Unsere Top 5

Eine exklusive Geschäftsadresse in Top-Lage der unternehmensfreundlichsten deutschen Städte gibt oft den entscheidenden Impuls, um sich mit Ihrem Business inmitten der Big Player Ihrer Branche zu platzieren. 

Denn bei der Standortwahl für Ihre neue Geschäftsadresse oder Ihren Firmensitz gilt grundsätzlich: Die beste Lage sorgt für mehr Erfolg im Business. Wie Sie mit einem virtuellen Büro kosteneffizient über eine solche Top-Adresse verfügen können, erklären wir weiter unten genauer.

Gemeinsame Standortvorteile der businessfreundlichsten Städte

Die beliebtesten Firmenstandorte der Bundesrepublik verfügen über einige gemeinsame Standortvorteile. So ist etwa eine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur in jeder der fünf Städte gegeben. Durch ein exzellentes Straßen- und Schienennetz sowie Flughäfen und Frachthäfen sind Sie optimal an die regionalen und überregionalen Märkte angeschlossen.

Außerdem profitieren Sie in jeder der businessfreundlichsten Städte von Nähe zu Wirtschaftsverbänden und Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Zusätzlich sind alle fünf Städte bedeutende Messestandorte. Messen und Networking-Veranstaltungen bieten Ihnen eine optimale Möglichkeit, wertvolle Branchenkontakte zu knüpfen.

Darüber hinaus bietet jedoch jede der fünf Städte individuelle Faktoren, die sich erfolgssteigernd für Ihr Business auswirken können. Deshalb sollte die Wahl des Standortes stets individuell auf Ihren Businessplan zugeschnitten sein.

Berlin: Dynamische Wirtschaftsmetropole von internationalem Rang

Berlin zählt zu den innovativsten und stärksten Wirtschaftsstandorten Europas und steht mit Städten wie London oder Paris auf einer Ebene. Als eine der businessfreundlichsten Städte verfügt Berlin über diverse Standortvorteile:

  • Branchenvielfalt und Innovationsstandort:

Berlin zeichnet eine enorme Branchenvielfalt aus und ist in der Tourismus-, IT- und Medienbranche als Standort überaus beliebt. Die Hauptstadt ist Deutschlands wichtigster Medienstandort und Zentrum der digitalen Wirtschaft. Außerdem sind dort die Metall- und Elektroindustrie, der Fahrzeug- und Maschinenbau sowie die Ernährungs-, Druck-, und Textilindustrie stark vertreten.

Auch im Bereich der innovativen Hochtechnologien nimmt Berlin mit zahlreichen Firmen und Hochschulinstitutionen eine führende Position ein. Außerdem wird dort das Projekt WindNODE für erneuerbare Energien vorangetrieben.

Zahlreiche einflussreiche nationale sowie internationale Unternehmen verfügen über eine Geschäftsrepräsentanz in der Hauptstadt. Darunter beispielsweise die Deutsche Bahn, Zalando oder das Lufthansa Innovation Hub.

Berlin gilt darüber hinaus als Start-Up-Metropole. Die Start Ups tragen zu einer besonders dynamischen Wirtschaftsentwicklung bei, durch die sich die Hauptstadt zunehmend zu einem Wirtschaftsstandort der Zukunft transformiert.

  • Verkehrsdrehscheibe innerhalb der internationalen Wirtschaftsmärkte:

Durch die zentrale Lage innerhalb Europas kommt der deutschen Hauptstadt eine Stellung als internationaler Verkehrsknotenpunkt zu. Berlin bildet das Bindeglied zwischen den west- und osteuropäischen Wirtschaftsmärkten.

  • Wirtschafts- und Wissenschaftsmetropole sowie Zentrum der Politik:

Wirtschaftsmetropole, Wissenschaftsmetropole und politisches Zentrum der Bundesrepublik – Berlin bietet Ihrem Unternehmen eine einmalige Kombination aus Nähe zu bedeutenden Wirtschaftsverbänden und Forschungseinrichtungen sowie zu den politischen Entscheidern und internationalen Botschaften.

  • Kulturelle Vielfalt:

Die Hauptstadt zeichnet ein kultureller Reichtum an international renommierten Sehenswürdigkeiten aus: Das Brandenburger Tor, der Kurfürstendamm (Ku’damm), der Reichstag, die Berliner Mauer, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und das größte Warenhaus Europas, das KaDeWe sind hier nur einige Beispiele.

München: Starke Wirtschaftsmetropole auf Wachstumskurs

Auch München zählt zu den businessfreundlichsten Städten Deutschlands. Die Stadt ist einer der stabilsten deutschen Wirtschaftsstandorte und befindet sich auf Wachstumskurs. Folgende Faktoren machen München für Unternehmen attraktiv:

  • Branchenvielfalt und “Münchner Mischung”:

Die Münchener Wirtschaftsstruktur charakterisiert eine Kombination aus nationalen und internationalen Großkonzernen, Mittelstand und Handwerk, die auch als “Münchner Mischung” bezeichnet wird. München verfügt zudem über eine starke Start-Up-Szene, die von dort ansässigen Venture-Capital Investoren profitiert.

In München sind vor allem die Textil- und Lebensmittelindustrie, der Maschinenbau und die Automobilbranche, ebenso wie die Elektrotechnik und das Transportwesen ansässig. Aber auch die Kreativ- und Kulturwirtschaft, die IT-Branche sowie forschungsintensive Branchen der Medizin und Umwelttechnologien sind dort stark vertreten. München ist zudem der wichtigste Versicherungsstandort und zählt neben Frankfurt/M. als Bankenmetropole der Bundesrepublik.

  • Standort internationaler Unternehmensgrößen:

2017 waren 109 der auf der Forbes Global 2000-Liste  geführten internationalen Unternehmensgrößen in München mit einer Geschäftsadresse vertreten: Darunter etwa die BMW Group oder die Allianz Versicherungsgruppe. Außerdem sind in München die meisten DAX-notierten Firmen ansässig.

  • Kultur erleben:

München gilt auch als Kulturzentrum der Bundesrepublik und ist international für das Oktoberfest bekannt, das größte Volksfest der Welt seit 1810. Die Bayerische Staatsoper, der Viktualienmarkt, die Residenz München, der Englische Garten und das Deutsche Museum, das weltweit größte Wissenschafts- und Technikmuseum stellen weitere berühmte Sehenswürdigkeiten dar. Die Maximilianstraße ist zudem eine der renommiertesten Einkaufsmeilen für Luxusmarken in Europa.

Frankfurt am Main: Bankenmetropole mit internationalem Einfluss

Die internationale Bankenmetropole Frankfurt am Main wird wegen Ihrer Skyline von Weltrang auch als “Mainhattan” bezeichnet. Die hessische Metropole ist Deutschlands bedeutendster Finanz- und Börsenstandort. Durch folgende Standortvorteile wird Frankfurt zu einer der businessfreundlichsten Städte Deutschlands:

  • Internationale Bankenmetropole und Datenverkehrsknotenpunkt:

Frankfurt/M. fungiert als zentraler Akteur in der internationalen Geld- und Währungspolitik. Denn dort sitzen die meisten Finanzinstitutionen Deutschlands – in Frankfurt haben die Europäische Zentralbank (EZB), die Deutsche Bundesbank und 300 weitere (inter-)nationale Banken ihren Sitz. Außerdem findet sich in Frankfurt/M. der Internet-Knotenpunkt mit dem größten Datenverkehr weltweit.

  • Branchenvielfalt in der Bankenmetropole mit dem größten Flughafen Europas:

Als Bankenmetropole mit internationalem Einfluss ist Frankfurt/M. besonders attraktiv für Banken, Finanzdienstleister und Versicherungsunternehmen. Aber auch die Telekommunikations- und IT-Branche ist in der Stadt mit dem größten internationalen Datenverkehrsknotenpunkt stark vertreten. Zusätzlich sind dort einige Unternehmen der Chemie-, Biotechnologie- und pharmazeutischen Industrie sowie Logistikunternehmen ansässig.

Der Flughafen Frankfurt – der nach Frachtaufkommen größte europäische Flughafen – macht die Mainmetropole zu einer Verkehrsdrehscheibe innerhalb des internationalen Handels und trägt entscheidend zu der Attraktivität des Unternehmensstandortes bei. Denn von dort aus ist fast jede europäische Hauptstadt binnen nur zwei Stunden erreichbar.

Durch den Flughafen haben zudem internationale Unternehmensgrößen wie Lufthansa Consulting ihren Sitz in der Bankenmetropole. Aber auch weitere einflussreiche multinationale Firmen wie etwa Nestlé Deutschland sind dort ansässig.

  • Sehenswürdigkeiten: Bankenviertel und mehr

Das Bankenviertel ist nicht nur die stärkste Wirtschaftskraft Frankfurts, sondern gilt auch als Wahrzeichen der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Römer (das historische Rathaus), das Goethe-Haus, der Hessenpark und der Palmengarten.

Hamburg: Die innovative Wirtschaftsmetropole des Nordens

Hamburg ist mit seinem Hafen Deutschlands “Tor zur Welt”. Die Stadt zählt nicht nur zu den businessfreundlichsten Standorten Deutschlands, sondern auch zu den fünf attraktivsten europäischen Städten für Direktinvestitionen. Diese Faktoren zeichnen die Hansestadt aus:

  • Der Hamburger Hafen:

Der Hamburger Hafen ist der bedeutendste Standortvorteil der Elbmetropole. Mit 136,5 Mio. Tonnen Umschlag (2017) ist er der größte Seehafen Deutschlands. Außerdem ist er der zweitgrößte Containerhafen Europas und der 15. größte weltweit. Die verkehrstechnisch optimale Lage an Nord- und Ostsee macht den Hamburger Hafen zur Warendrehscheibe im internationalen Güterhandel.

  • Branchenvielfalt und innovative Metropole:

Der Hafen macht Hamburg zum optimalen Standort für den Schiffbau, die Transport- und Logistikbranche sowie den Handel. Außerdem ist die Luftfahrtbranche durch einen Airbus Standort in der Hansestadt vertreten.

Aber auch Erdölraffinerien, die Lebensmittelindustrie, Elektrotechnik und der Bereich erneuerbare Energien sind dort vermehrt angesiedelt. Hamburg genießt zudem internationales Renommee im Bereich Spitzenforschung und hat sich zu einer Innovationsmetropole entwickelt.

Die Hansestadt ist Standort zahlreicher Unternehmensgrößen von internationaler Bedeutung: Darunter unter anderem Beiersdorf, Tesa oder XING.

  • Kultur in der Stadt an der Elbe:

Zu den international bekannten Wahrzeichen Hamburgs zählen vor allem der Hamburger Hafen und die Elbphilharmonie, aber auch die Speicherstadt, das Hamburger Rathaus und das Miniatur Wunderland.

Düsseldorf: Modemetropole mit internationalem Flair

Düsseldorf ist die starke Wirtschaftsmetropole der Rhein-Ruhr-Region mit internationaler Bedeutung. Als Landeshauptstadt von NRW, dem bevölkerungsreichsten Bundesland und aufgrund der zentralen Lage innerhalb Europas bietet Düsseldorf als Unternehmensstandort Nähe zu einem enormen Absatzmarkt. Die Stadt steht zudem im weltweiten Vergleich für einen hohen Lebensstandard und für weltoffenes Flair.

  • Modemetropole und Branchenvielfalt:

Als Modemetropole steht Düsseldorf mit Städten wie Mailand oder Paris auf einer Stufe. Deshalb ist die Stadt besonders attraktiv für die Modebranche und Textilindustrie sowie Standort einflussreicher Mode- und Beautymessen, die jährlich rund 180.000 Fachbesucher anziehen. Darüber hinaus ist Düsseldorf ein wichtiger Standort der Telekommunikations- und Werbebranche und, als deutsche Stadt mit den zweitmeisten Banken, attraktiv für Unternehmen im Finanzbereich. Auch Betriebe der Stahl-, Eisen, Glas- und Chemieindustrie sind dort angesiedelt.

Zu den zahlreichen nationalen sowie inter- und multinationalen Unternehmen die in der Metropolregion Düsseldorf mit einer Geschäftsrepräsentanz vertreten sind zählen unter anderem L’Oreal, Henkel, Trivago sowie Peek und Cloppenburg.

  • Kultur in der Rheinmetropole:

Düsseldorf ist mehr als eine Karnevalshochburg. Zu den kulturellen Wahrzeichen mit internationalem luxuriösem Renommee zählen vor allem die Königsallee (KÖ), der Medienhafen, Schloss Benrath oder die Rheinuferpromenade.

Geschäftsadresse in den businessfreundlichsten Städten Deutschlands: Ihre Vorteile

Durch ihre Standortvorteile bieten die businessfreundlichsten deutschen Städte Ihrem Start Up die optimalen Voraussetzungen, um sich erfolgreich am Markt zu etablieren. Deshalb sind sie auch als “Gründer-Städte” bekannt. Aber nicht nur bei der Firmengründung, auch wenn Sie mit Ihrem Unternehmen eine Dependance an einem neuen Standort eröffnen oder über eine repräsentative Geschäftsadresse verfügen möchten, gilt: Diese fünf Städte sind der Place to Be für jedes erfolgreiche Business.

Plus: Die beste Lage innerhalb der businessfreundlichsten Städte sorgt für mehr Erfolg. Der Gewerbemietspiegel ist in den besten Lagen der beliebtesten deutschen Wirtschaftsstandorte jedoch unverhältnismäßig hoch.

Ein virtuelles Büro oder Virtual Office, kann für Sie die optimale Lösung sein, um mit Ihrem Unternehmen kosteneffizient über eine prestigeträchtige Geschäftsadresse in Top-Lage  der businessfreundlichsten Städten Deutschlands zu verfügen: Etwa im Palais am Pariser Platz am Brandenburger Tor in Berlin, im TaunusTurm im Frankfurter Bankensektor, oder im Palais an der Oper an der beliebten Maximilianstraße in München.

Denn mit einem virtuellen Büro mieten Sie keinen physischen Büroraum, sondern eine repräsentative Geschäftsadresse in einem Office Center. So zahlen Sie nur einen geringen Bruchteil der in den oben aufgeführten Städten üblichen Spitzenmieten.

Bei Bedarf können Sie jederzeit ein Büro auf Zeit, auch mobiles Büro genannt, zu Ihrem Virtual Office für einzelne Stunden, Tage, Wochen oder länger hinzubuchen. Für größere Meetings stehen Ihnen zudem mit modernster Technik ausgestattete Konferenzräume zur Verfügung. Zusätzlich profitieren Sie auf Wunsch von unterstützenden Büroservices.

Die Standorte unserer CONTORA Office Center in den zentralen Lagen der businessfreundlichsten deutschen Städte garantieren Ihnen beste Bedingungen für Ihre Geschäftstreffen: Durch die ausgezeichnete Infrastruktur sind Sie für Ihre Geschäftspartner optimal erreichbar.

Außerdem befinden sich zahlreiche exklusive Hotels, Restaurants und Kultur in unmittelbarer Nähe. So lässt sich ein erfolgreiches Kundenmeeting perfekt mit einem Geschäftsessen oder einem Theaterbesuch abrunden.

Fazit zu den businessfreundlichsten Städten Deutschlands

Die businessfreundlichsten Städte Deutschlands sind der Place to Be für ein erfolgreiches Unternehmen. Denn ob Berlin, München, Frankfurt/M., Hamburg oder Düsseldorf: Jede dieser fünf Städte bietet Ihnen enorme Standortvorteile, durch die sich gewinnbringende Synergieeffekte für Ihr Business ergeben können.

Mit einem virtuellen Büro genießen Sie alle Vorzüge einer Geschäftsrepräsentanz in diesen starken Wirtschaftsstandorten – und profitieren darüber hinaus von maximaler Flexibilität, Kosteneffizienz sowie von professionellen Büroservices. Bei Fragen zu Ihrer Geschäftsadresse oder Ihrem Büro in den unternehmerfreundlichsten deutschen Städten beraten wir Sie gern.