21. Juli 2017, 16:54:00 Uhr
Immer mehr Unternehmen setzen zunehmend auf Nachhaltigkeit im Büro. In Zeiten von Klimawandel, demographischem Wandel und knapp werdenden Ressourcen wie Erdöl gewinnt das Thema ökologische Nachhaltigkeit schließlich an Bedeutung. Auch bei CONTORA Office Solutions. Denn mit einem Green Office helfen Sie nicht nur der Umwelt, sondern auch Ihrem Business, Kosten einzusparen. Aus folgenden Gründen.

Unternehmen, die sich aktiv für Umweltschutz und Nachhaltigkeit engagieren, sind hoch angesehen – sowohl in der Wahrnehmung für ihre Produkte als auch als Arbeitgeber, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Denn das Bewusstsein für nachhaltiges Denken und Handeln wächst in unserer Gesellschaft stetig weiter.

Sie können deshalb durch ein so genanntes Green Office einen Imagegewinn für Ihr Unternehmen erzielen. Aber vielleicht ist es Ihnen auch persönlich sehr wichtig, etwas dauerhaft dafür zu tun, dass man mit Ressourcen schonend umgeht und einen “grünen Fingerabdruck” hinterlässt. Wenn Sie sich für ein Büro bei CONTORA Offices entscheiden, sind Sie dabei auf dem richtigen Weg.

Was ist ein Green Office?

Das Büro ist in Deutschland Arbeitsplatz von weit mehr als 17 Millionen Menschen. Allein durch diese Zahl wird deutlich, welches Potential in einer nachhaltigen Bürogestaltung für unsere Umwelt steckt.

Der Begriff “Green Office” steht genau dafür: Nachhaltigkeit umfasst eine ökologische, ökonomische und soziale Ebene. In den meisten Fällen wird der Begriff jedoch allein mit ökologischer Nachhaltigkeit bzw. Umweltfreundlichkeit assoziiert.

Welche Faktoren machen ein Büro zum Green Office?

Für die umweltfreundliche Gestaltung eines Büros bzw. Bürogebäudes gibt es grundsätzlich vier Hauptaspekte:

  • Green IT: Werden umweltfreundliche und ressourcenschonende Technologien eingesetzt? Werden stromeffiziente, langlebige und emissionsarme technische Geräte verwendet?
  • Green Building: Sind das Gebäude und das Gebäudemanagement nach nachhaltigen Standards konzipiert? Sind beispielsweise die Energieversorgung, der Wasserverbrauch und das Baumaterial des Gebäudes ökologisch nachhaltig gestaltet? Ist das Gebäude vielleicht sogar als nachhaltiges Gebäude bzw. “Green Building” zertifiziert?
  • Green Interior: Wurden für die Innenausstattung und das Mobiliar der Büroräume umweltfreundliche, ressourcenschonende und langlebige Materialien verwendet? Sind die verwendeten Materialien frei von jeglichen Problem- und Schadstoffen?
  • Green Behavior: Verhalten sich die Mitarbeiter bei der Nutzung der Büroflächen ökologisch nachhaltig und achten beispielsweise darauf, dass kein vermeidbarer Papiermüll anfällt?

Auf den letzten Aspekt haben Sie natürlich nur bedingt Einfluss, etwa dadurch, dass Sie bei Ihren Mitarbeitern das Bewusstsein für umweltbewusstes Handeln stärken. Die übrigen Aspekte haben Sie bei der Wahl Ihrer Büroflächen und Büroausstattung hingegen aktiv in der Hand.

Zusätzlich zu den bereits genannten Aspekten, sollte bei einem Green Office auf Folgendes geachtet werden:

  • Für die Energieversorgung wird auf Ökostrom an Stelle von “schmutzigem Strom” etwa aus Kohlekraftwerken gesetzt.
  • Energiesparmaßnahmen werden ergriffen: Beispielsweise durch eine gute Isolierung der Immobilie, den Einsatz stromsparender Geräte oder dadurch, dass nur so viele technische Geräte eingesetzt werden, wie auch wirklich benötigt werden. Beispiel: Kopierer und Drucker in einem Gerät sind stromsparender als ein einzelner Kopierer und ein einzelner Drucker.
  • Verwendung recyclebarer und umweltfreundlicher Materialien, nicht nur bei der Möblierung, sondern bei allen Büromaterialien: von der Kaffeekapsel bis zum Stift.
  • Minimaler und ressourcenschonender Materialeinsatz. Beispielsweise kann es je nach Unternehmensstruktur möglich sein, dass sich mehrere Mitarbeiter einen Arbeitsplatz teilen, sodass auf eine mehrfache Anschaffung der entsprechenden Büromöbel und technischen Geräte verzichtet werden kann.
  • Auch die Herstellungsprozesse der Büromöbel und -materialien sollte nachhaltig ablaufen. Es sollten also auch bei der Herstellung keine Schadstoffe eingesetzt werden. Zusätzlich sollten die Produkte nach Möglichkeit regional gefertigt werden um lange Transportwege zu vermeiden und faire Arbeitsbedingungen zu garantieren.

Nachhaltigkeit bei virtuellen Büros und Büros auf Zeit

Die Investitionskosten für ein Green Office sind in der Regel höher, als die für ein herkömmliches Büro. Denn eine Bürofläche in einem hochwertigen, nach ökologischen  Standards errichteten Gebäude sowie eine nachhaltige Büroausstattung sind einfach teurer. Unter anderem deshalb, weil faire Löhne bei den Zulieferern gezahlt werden Deshalb scheuen viele Unternehmer den Schritt, ihr festes Büro zum Green Office zu machen.

Ein virtuelles Büro oder ein Büro auf Zeit in einem Office Center kann eine günstige Alternative für Sie darstellen, dennoch in einem nachhaltigen Büro zu arbeiten – vorausgesetzt, das Office Center hat seine Büroräume nach Green Office Standards ausgestattet. Dann bieten diese flexiblen Bürolösungen einige Vorteile:

Ein Büro auf Zeit können Sie bei den meisten Anbietern für Stunden, Tage oder Monate nutzen und auch zu einem virtuellen Büro können Sie flexibel Tagesbüros oder Konferenzräume hinzubuchen. So profitieren Sie von exklusiv ausgestatteten Büroräumen mit professionellem Ambiente, wann immer Sie sie benötigen. Wenn Sie also ein Büro nicht immer, sondern nur flexibel auf Abruf nutzen möchten, können Sie dadurch sowohl ökonomisch als auch ökologisch nachhaltig handeln. Warum ist das so?

  • Zunächst einmal sparen Sie die teure Anschaffung der (nachhaltigen) Büroausstattung.
  • Zudem können mehrere Unternehmen, flexibel nach ihrem Bedarf, ein- und dasselbe Büro auf Zeit nutzen.
  • Dadurch ergeben sich einige Vorteile für die Umwelt und Ihr Unternehmenskonto: Zunächst einmal werden Ressourcen eingespart, da die gesamte Büroausstattung und Büroinfrastruktur nur einmal angeschafft werden muss, jedoch gleich mehrere Unternehmen davon profitieren.
  • Zusätzlich können so Energie(kosten) eingespart werden. Denn würden Sie eine feste Bürofläche mieten, diese jedoch nur einen Monat im Jahr nutzen, müssten Sie sie die übrige Zeit beispielsweise dennoch heizen.

Das Green Office in der Welt von CONTORA Offices

Schon 2013, bei der Eröffnung unseres ersten CONTORA Office Solution Centers im Münchner Palais an der Oper, wurde Nachhaltigkeit als ein wichtiger Grundpfeiler in unserer Firmenphilosophie verankert. Bis heute stehen die CONTORA Offices deshalb nicht nur für flexible und exklusive Bürolösungen an Deutschlands prestigeträchtigsten Geschäftsadressen in den renommierten Wirtschaftsstandorten Berlin, München, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf. Zusätzlich spielen auch die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit nach wie vor eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung sämtlicher Unternehmensbereiche von CONTORA Office Solutions – und das auf allen Ebenen. Damit setzen wir in der Business Center Branche ganz neue Maßstäbe:

„Moderne Immobilien nach Green-Building Standard, der Verzicht auf ökologisch bedenkliche Kaffee-Kapseln und die vorbildliche Möbelproduktion sind nur Beispiele dafür, dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Element unseres Handelns ist. Das ist in der Business Center Branche in dieser Form einmalig, wir sind damit in eine neue Dimension unserer Branche eingetreten Ökologische Verantwortung, so Lars Henckel, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

csm_Abnahme_Holz_2d6671aa96.pngDie Geschäftsführung der CONTORA Office Solutions Helmut Arend und Lars Henckel (v.r.n.l.) mit Interieur-Spezialist Michael Schmitz bei der Abnahme der Hölzer für die Produktion der Schreibtische für den Standort Berlin.

Ökologische Nachhaltigkeit auf mehreren Ebenen

Die Immobilien für unsere virtuellen Büros und Büros auf Zeit wählen wir also nicht ausschließlich nach den Top-Adressen in Deutschland aus, sondern legen auch größten Wert auf eine Zertifizierung der Gebäude. So entstehen die flexiblen und kosteneffizienten Bürolösungen von CONTORA Office Solutions in Immobilien, die mit einem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold oder Platin ausgezeichnet sind. In diese Zertifizierung werden vielfältige Aspekte wie ökologische, ökonomische und sozio-kulturelle Qualität des Gebäudes sowie technische Qualität, Prozess- und Standortqualität mit einbezogen.

Zusätzlich beziehen wir in all unseren Office Centern deutschlandweit schon von Beginn an Ökostrom. Zudem erfolgt die technische Ausstattung unserer Konferenz- und Tagungsräume ausschließlich mit Geräten, die eine minimale Emission und lange Lebensdauer garantieren.

Auch die Nachhaltigkeit der Büromöbel, mit denen wir unsere exklusiven Büro- und Konferenzräume ausstatten, wird besonders genauen Prüfungen unterzogen. So kommen in den Büros unserer CONTORA Office Center ausschließlich hochwertige Büromöbel aus Echtholz zum Einsatz. Zusätzlich achten wir strengstens darauf, dass diese frei von jeglichen Schadstoffen und Problemstoffen sind: Auf umweltschädliche und giftige Lacke oder Kunststoffe wird komplett verzichtet.

„Das einmalige Ambiente in den CONTORA Offices wird durch die Verwendung von Naturhölzern homogen ergänzt. Wir sind der einzige Anbieter, der dies bei der Gestaltung der einzelnen Office Center stringent verfolgt“, so Helmut Arend, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Die Hölzer für unsere Büromöbel stammen zudem, dank der Zusammenarbeit mit hochkarätigen Partnern wie der Schweizer Girsberger Holding AG, aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft. Zusätzlich wird das Holz für unsere Büromöbel aus regionalem Anbau innerhalb Europas gewonnen, so etwa aus ausgewählten Waldgebieten in der Champagne und Lorraine in Frankreich oder der Pfalz und dem Steigerwald in Mitteldeutschland. Ergänzt um anspruchsvolle Veredelungen, wie die der Räuchereiche, entstehen erstklassige Möbel für das Interieur wie beispielsweise unseres Premium-Office Solutions Centers am Pariser Platz in Berlin

Wir stellen somit höchste Ansprüche nicht nur an die Qualität unserer Bürodienstleistungen, sondern auch an eine rundum verantwortungsvolle Nutzung von Ressourcen. Unser Ziel ist die Schaffung einer zukunftsorientierten, effizienten und ökologischen Arbeitswelt, in der unsere Kunden ihr kreatives und schöpferisches Potenzial voll entfalten können. Schon seit vielen Jahren unterstützt uns dabei der Interieur-Spezialist Projekt Rheinland AG.

Fazit zum Green Office von CONTORA Office Solutions

Umweltbewusstes Handeln gewinnt in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert. Umweltfreundlich leben und arbeiten, das geht bei Contora. Denn mit einem unserer Green Offices leistet Ihr Unternehmen nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz, sondern spart auch noch Kosten.

Während die Einrichtung eines eigenen Green Offices recht kostenaufwendig wäre, erhalten Sie mit einem nachhaltigen Büro von CONTORA Office Solutions das Rundum-Sorglos-Paket inklusive Ökostrom, Möbel aus zertifizierten Naturhölzern, Geräten mit minimaler Emission usw. Zusätzlich zum Nachhaltigkeitsaspekt profitieren Sie von einer prestigeträchtigen Geschäftsadresse und von flexiblen Bürolösungen ohne lange Vertragslaufzeit – und das alles zu bezahlbaren Preisen. Sie handeln also nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch nachhaltig. Sollten Sie weitere Fragen rund um das Thema Green Office haben, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.