08. Juni 2018, 17:00:00 Uhr

Flexibilität und Mobilität sind die Grundpfeiler unserer modernen Arbeitswelt: Der klassische Acht-Stunden-Arbeitstag verliert da zunehmend an Bedeutung. Stattdessen spielen flexible Arbeitszeiten für immer mehr Arbeitnehmer eine zentrale Rolle, Stichwort: Work-Life-Balance. Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen von flexiblen Arbeitszeiten profitieren kann – und wie ein Office Center Ihnen dabei hilft.

Arbeitgeberattraktivität steigern durch flexible Arbeitszeitmodelle

Flexible Arbeitszeitmodelle sind ein Thema, das häufig schon im Vorstellungsgespräch zur Sprache kommt. Denn für Arbeitnehmer sind heute ganz andere Faktoren für die Wahl des Arbeitgebers entscheidend, als noch vor etwa 10 Jahren.


Ein hohes Gehalt nimmt vor allem für junge, qualifizierte Arbeitnehmer heute einen deutlich geringeren Stellenwert ein, als Aspekte wie Zufriedenheit im Job, die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung und eine ausgewogene Work-Life-Balance oder auch Work-Life-Blend. Diese Work-Life-Balance wiederum geht stets Hand in Hand mit flexiblen Arbeitszeiten.


Schon heute würden sich daher etwa 80 Prozent der Arbeitnehmer für ein Unternehmen mit flexiblen Arbeitszeiten entscheiden – und gegen eines mit einem starren 9 to 5 Job, sprich Acht-Stunden-Arbeitstag. Die klassischen Arbeitsstrukturen verlieren in unserer modernen, digital vernetzten Arbeitswelt also zunehmend an Bedeutung.


Ein Aspekt, auf den sich Arbeitgeber einstellen müssen. Denn in Zeiten des Fachkräftemangels gilt es, als Business für hochqualifizierte Talente langfristig attraktiv zu bleiben. Vor allem bei Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) haben sich flexible Arbeitszeitmodelle daher in zahlreichen Unternehmen bereits fest etabliert.

Die verschiedenen Arbeitszeitmodelle in der Übersicht:

Auch Sie können mit Ihrem Unternehmen von flexibler Arbeitszeit profitieren. Denn damit  steigern Sie nicht nur Ihre Arbeitgeberattraktivität, sondern auch die Zufriedenheit, Motivation und Produktivität Ihrer Mitarbeiter. Und bekanntlich ist ein Unternehmen immer nur so gut, wie seine Mitarbeiter.


Wie ein Office Center Ihnen dabei helfen kann, moderne Arbeitsstrukturen auch in Ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen, erklären wir weiter unten ausführlich. Im Folgenden haben wir Ihnen aber zunächst eine Übersicht der verschiedenen Arbeitszeitmodelle zusammengestellt:

1. Teilzeit

Das Teilzeit-Modell kann – je nach Auslegung – zu den flexiblen Arbeitszeitmodellen zählen. Nämlich immer dann, wenn der Mitarbeiter selbst wählen kann, wie er seine Arbeitsstunden über die Woche verteilt – und die Stundenverteilung regelmäßig nach seinen Bedürfnissen variieren kann.

2. Gleitzeit

Bei dem Gleitzeit-Modell wird in der Regel eine feste Kernzeit vom Unternehmen festgelegt, in der die Mitarbeiter in der Firma anwesend sein müssen. Darüber hinaus wird – abgesehen von Gleitzeit-Spannen – jedoch nicht fest vom Unternehmen reguliert, wann der Arbeitstag für die Mitarbeiter beginnt und endet.


Zudem haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, die Stundenzahl pro Arbeitstag innerhalb des Gleitzeit-Rahmens flexibel anzupassen. Die geleisteten Stunden werden bei der Gleitzeit in der Regel über ein Arbeitszeitkonto erfasst.

3. Arbeitszeitkonten

Bei einem Arbeitszeitkonto wird für einen gewissen Zeitraum – beispielsweise ein Jahr – eine bestimmte Stundenzahl festgelegt, die es zu erreichen gilt. So lange er am Ende die Soll-Stundenzahl erreicht, kann der Mitarbeiter innerhalb dieses Zeitraumes selbst bestimmen, wie viele Stunden er an einzelnen Tagen arbeitet und ob er Über- oder Minusstunden macht.


Es gilt, zwischen unterschiedlichen Formen von Arbeitszeitkonten zu unterscheiden:

  • Lebensarbeitszeitkonten: Diese erstrecken sich über die gesamte Beschäftigungsdauer des Mitarbeiters.
  • Jahresarbeitszeitkonten: Diese gelten jeweils für ein Arbeitsjahr.

4. Vertrauensarbeitszeit

Die Vertrauensarbeitszeit räumt den Mitarbeitern die größtmögliche Flexibilität in der Gestaltung Ihrer Arbeitszeit ein. Bei diesem Arbeitszeitmodell können die Mitarbeiter in der Regel frei wählen, von wo sie arbeiten möchten  – ob beispielsweise vom Büro oder dem Home Office aus.


Es wird keine feste Arbeitszeit pro Tag vorgeschrieben und die Arbeitsstunden werden nicht kontrolliert. Stattdessen werden Ziele und Aufgaben vereinbart, die in einem bestimmten Zeitrahmen zu erreichen sind.

5. Jobsharing

Beim Jobsharing teilen sich zwei Mitarbeiter eine Vollzeitstelle. Entsprechend handelt es sich um eine besondere Form der Teilzeitarbeit.

6. Home Office

Beim Home Office arbeitet der Mitarbeiter außerhalb seines Büros, in der Regel von zu Hause aus. Häufig wird dabei nur ein Teil der Arbeitszeit (z.B. 50 Prozent) vom Home Office aus erledigt, während der Mitarbeiter die übrigen Arbeitsstunden in seinem Büro in der Firma verbringt.

Vorteile flexibler Arbeitszeitmodelle: So profitieren Arbeitgeber

Als Arbeitgeber haben Sie in vielfacher Hinsicht etwas davon, Ihren Mitarbeitern durch flexible Arbeitszeiten Freiräume einzuräumen:


  • Work-Life-Balance und Steigerung der Familienfreundlichkeit:

Weil sich Ihre Angestellten die Arbeitszeit innerhalb eines bestimmten Rahmens frei einteilen können, fördern Sie mit flexiblen Arbeitszeitmodellen eine ausgewogene Work-Life-Balance. Darüber hinaus steigern Sie so die Familienfreundlichkeit Ihres Unternehmens. Davon profitieren nicht nur Ihre Mitarbeiter enorm, sondern auch Ihr Business insgesamt.


Denn können Ihre Mitarbeiter Privates und Beruf, ebenso wie Familie und Beruf, miteinander in Einklang bringen, sind sie zufriedener, motivierter und produktiver im Job. Zusätzlich hilft eine optimale Work-Life-Balance, den dauerhaften Stress im Berufsalltag zu reduzieren und so das Risiko eines Burn-Out zu minimieren.


  • Ständige Mitarbeiterfluktuation vermeiden:

Durch flexible Arbeitszeiten ermöglichen Sie es Mitarbeitergruppen, die Ihre Berufstätigkeit sonst aus privaten Gründen einschränken, unterbrechen oder ganz aufgeben würden, in Ihrem Unternehmen zu bleiben. Dazu zählen vor allem:


  • Mitarbeiter mit Familie – auch während der Elternzeit oder bei häuslicher Pflege.
  • Mitarbeiter in Weiterbildung: Zum Beispiel in Form einer Fortbildung oder eines berufsbegleitenden Studiums.

Halten Sie diese Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen, profitieren Sie davon insofern, dass Sie einen ständigen Mitarbeiterwechsel vermeiden. Denn ein solcher ist sowohl kosten-, als auch zeitintensiv, da Sie neue Mitarbeiter immer zunächst in Ihr Unternehmen einarbeiten müssen.


  • Konjunkturelle Schwankungen ausgleichen:

Arbeitszeitkonten können Ihnen dabei helfen, konjunkturelle Schwankungen auszugleichen, zum Beispiel im Saisongeschäft. Fällt in einem Zeitraum besonders viel Arbeit an, sammeln Ihre Mitarbeiter in dieser Zeit Überstunden. So steht Ihnen ausreichende Arbeitskraft zur Verfügung, wenn Sie diese brauchen.


Liegt dagegen eine schlechte Auftragslage vor, müssen Sie keine Mitarbeiter entlassen, da Ihre Angestellten in dieser Zeit Ihre Überstunden abfeiern oder Minusstunden sammeln können.


  • Fehlzeiten reduzieren:

Flexible Arbeitszeitmodelle ermöglichen es Ihren Mitarbeitern, private Termine und den Beruf besser zu kombinieren. Dadurch reduzieren Sie die Fehlzeiten in Ihrer Firma. Denn hat ein Arbeitnehmer beispielsweise einen Arzttermin, ein krankes Kind zu Hause, oder einen wichtigen privaten Termin, so kann er seine Arbeitszeit mit Hilfe von flexiblen Arbeitszeitmodellen agil daran anpassen – oder vom Home Office aus arbeiten.

Flexible Arbeitszeitmodelle: So hilft ein Office Center

Die modernen Bürolösungen eines Office Centers können Sie dabei unterstützen, flexible Arbeitszeitmodelle in Ihrem Unternehmen effizient umzusetzen und dadurch eine schlanke Unternehmensstruktur zu schaffen. Denn in Kombination mit einem Büro auf Zeit in einem Office Center ist es mit Hilfe dieser Arbeitszeitmodelle möglich, hohe monatliche Fixkosten für die Büromiete einsparen.

 

Das Büro auf Zeit als empfehlenswerte Alternative zur dauerhaft gemieteten Bürofläche:

Ein Büro auf Zeit kann im Bezug auf Mitarbeiter, die nicht regelmäßig als Vollzeitbeschäftigte in einem Büro in Ihrer Firma arbeiten, stets eine optimale und vor allem kosteneffiziente Alternative zu einer dauerhaft gemieteten Bürofläche darstellen. Also vor allem für:

  • Teilzeitmitarbeiter
  • Mitarbeiter, die einen Teil der Arbeitszeit im Home Office und nur den übrigen Teil im Büro verbringen.

Aus unternehmerischer Sicht ist es häufig nicht sinnvoll, dauerhaft eine teure Bürofläche zu mieten, die Büroräume für jeden dieser Mitarbeiter bietet. Denn arbeiten diese Angestellten ohnehin nicht regelmäßig von ihrem festen Büro in Ihrer Firma aus, entstehen für Ihr Unternehmen auf diesem Weg unnötig hohe Fixkosten.


Ein Büro auf Zeit mieten Sie in einem Business Center dagegen flexibel nach Ihrem Bedarf für Stunden, Tage, Wochen oder Monate. Sie zahlen also immer nur für genau die Zeit, in der Sie das Büro auch wirklich nutzen.


So vermeiden Sie monatliche Fixkosten und sparen hohe Kosten für häufig ungenutzte Büroräume ein. Denn hohe monatliche Fixkosten stellen nicht nur ein wirtschaftliches Risiko dar, sondern könnten auch sehr viel effektiver in Ihr Kerngeschäft investiert werden.


Eine weitere kostengünstige Alternative zum Büro auf Zeit kann zudem ein Schreibtisch in einem CoWorking Space darstellen.

Das Büro auf Zeit als Alternative zum Home Office:

Insbesondere das Home Office wird von zahlreichen Unternehmen gezielt eingeführt, um Büroräume und Kosten einzusparen. Während das Home Office bei manchen Mitarbeitern überaus beliebt ist, ist es jedoch nicht für jeden die effektivste Art zu arbeiten. Denn manche Mitarbeiter lassen sich im Home Office schnell ablenken und würden einen Arbeitsplatz in einem Büro klar bevorzugen.


Auch in diesem Fall kann ein Büro auf Zeit, ein Tagesbüro, oder ein CoWorking Space in einem Office Center eine optimale Alternative darstellen.

Von den Büroservices eines Office Centers profitieren

Flexible Arbeitszeitmodelle bedeuten immer auch, dass nicht regelmäßig alle Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen vor Ort sind. Die Büroservices eines Office Centers unterstützen an dieser Stelle, um Ihren Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten zu ermöglichen und dennoch stets für Ihre Kunden erreichbar zu sein.


Mit Hilfe unseres professionellen Telefonservices sind Sie für Ihre Kunden rund um die Uhr erreichbar. Auf Wunsch können Sie zudem von unserem Sekretariatsservice profitieren, der eine Reihe von administrativen Aufgaben für Sie übernimmt, ebenso wie von unserer Postannahme.

Kurze Wege durch ein Büro im Office Center

Besonders für Mitarbeiter, die nur für einzelne Stunden im Büro tätig sind, sind zudem kurze Anfahrtswege entscheidend. Befinden sich Ihre Firmenräume an einer eher abgelegenen Adresse, kann auch hier ein Büro in einem Office Center eine optimale Lösung darstellen.


Denn unsere CONTORA Office Center finden Sie in den zentralen Top-Lagen und an den renommiertesten Geschäftsadressen der beliebtesten Städte Deutschlands: In Berlin, München, Frankfurt/M. und bald auch Hamburg und Düsseldorf. Alle unsere Standorte verfügen über eine herausragende Infrastruktur und sind für Ihre Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit zu erreichen.


Mit flexiblen Arbeitszeitmodellen in Kombination mit kurzen Anfahrtswegen können Sie Ihre Mitarbeiterzufriedenheit gleich in mehrfacher Hinsicht steigern.

Fazit zu den flexiblen Arbeitszeitmodellen

Flexible Arbeitszeitmodelle erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit und damit auch die Motivation und Produktivität. Ein Office Center kann Ihnen dabei helfen, die verschiedenen Arbeitszeitmodelle in Ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen und davon finanziell zu profitieren.


Denn ein Büro auf Zeit in einem solchen Business Center stellt eine optimale Alternative zur dauerhaft angemieteten Bürofläche, ebenso wie zum Home Office dar. Zusätzlich können Sie von hochwertigen Büroservices und kurzen Anfahrtswegen profitieren. Gerne beraten wir Sie dazu, wie ein Office Center auch Ihr Business in Bezug auf flexible Arbeitszeiten unterstützen kann.