Die ehemalige Residenzpost

München

Inmitten von München befindet sich das Palais an der Oper in herausragender Lage, direkt am Max-Joseph-Platz, im Dreieck zwischen Oper, Maximilian- und Residenzstraße und mit hervorragender Verkehrsanbindung. Ein historisches Gebäude mit modernsten Eckdaten.

Die ehemalige Residenzpost

Die abwechslungsreiche Geschichte der ehemaligen Residenzpost in München reicht weit zurück. Errichtet Mitte des 18. Jahrhunderts, ab 1834 von Leo von Klenze, dem Hofarchitekten König Ludwig I., klassizistisch umgestaltet, erstrahlt sie heute als Palais an der Oper an Münchens schönstem Platz in neuem Glanz.

Bis heute ist das Palais an der Oper auf der Denkmalliste der Landeshauptstadt München verzeichnet, obwohl nur wenige aus dem Barock und Klassizismus stammende Fragmente erhalten sind. Ein erheblicher Teil des nach dem Krieg provisorisch wieder aufgebauten Gebäudes konnte für eine Neubauplanung abgebrochen werden.

Die 1834–1836 im Auftrag Ludwigs I. durch Leo von Klenze errichtete Nordfassade mit den mächtigen Steinsäulen prägt die prominenteste Seite des Palais. Süd- und Ostfassade erhalten ihre ursprüngliche Struktur mit Bogenöffnungen und Gesimsen zurück. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende ehemalige Portal zur Residenzstraße wird künftig den neu entstehenden Innenhof schmücken.

Geschichte

1747 – 1754

Entstehung des Rokoko Palais am Max-Joseph-Platz durch den Baumeister Ignaz-Anton Gunetzrhainer für den Grafen Ignaz Törring.

1825

Wurde im Gegenzug dem Palais durch Leo von Klenze eine florentinische Säulenhalle vorgeblendet.

1836 - 1839

Wurde das Palais zur Hauptpost umgestaltet.

1944 - 1945

Während des 2. Weltkrieges wurden weite Teile des Palais einschließlich der Rokokofassade zerstört.

1950

Nach Kriegsende wurde die Residenzstraßenfront dann verändert mit einer ausladenden Treppe und Bullaugenfenstern wieder aufgebaut.

2009

Nach dem Auszug der Post wurden 2009 alle nicht denkmalgeschützten Teile des Gebäudes abgerissen, während der vollständig erhaltene Arkadengang Klenzes in den Neubau einbezogen wird.

MÄRZ 2013

Offizielle Eröffnung des Palais an der Oper.

Sofortanfrage



Standort









Produkt